Das Wahlprogramm für die vergangene Kommunalwahl 2014

- Schnelles, leistungsfähiges Internet für Gewerbe und Privathaushalte

- Unterstützung ortsansässiger Betriebe

- Werbung um Neuansiedlung von Betrieben und Dienstleistungsunternehmen zur Schaffung neuer Arbeitsplätze

- Nachfolgenutzung für das Areal der ehemaligen Porzellanfabrik Winterling

- Zusammen mit anderen Kommunen für bessere Finanzausstattung bei der Landesregierung kämpfen

- Transparente Kommunalpolitik mit möglichst viel Bürgerbeteiligung

- Verhinderung einer absoluten Mehrheit

- Entscheiden ohne Fraktionszwang

- Sparsame Haushaltsführung ohne die Stadt kaputt zu sparen

- Weiterentwicklung der Zusammenarbeit mit den Nachbargemeinden

- Fremdenverkehr noch attraktiver gestalten, in Zusammenarbeit mit dem Fremdenverkehrsverein und den Vermietern

- Anbindung an bestehende Radwege im Fichtelgebirge

- Freizeiteinrichtungen ohne großen Kostenaufwand schaffen, z. B. Sinne-Park

- Pflege und Erhalt der Kinderspielplätze

- Vorhandene Bildungseinrichtungen wie Schulen, Kindertagesstätten, Hort und Musikschule erhalten und fördern

- Aufrechterhaltung der Vereinsförderung

- Verbesserung der Behindertenfreundlichkeit und barrierefreie Gehwege

- Beseitigung von weiteren baulichen Missständen

- Straßensanierung

- Umweltbewusster Ausbau der erneuerbaren Energien bei städtischen Anlagen und Gebäuden

[Startseite] [Aktuelles] [Stadtrat] [Ziele] [Kandidaten] [Stadtratskandidaten] [Historie] [Lokalkolorit] [Links] [Kontakt] [Gaestebuch] [Impressum]